Reserve verpasst knapp das Double

Bezirkspokal Herren-D:

Die Reserve des TTVZ hat nach dem Gewinn der Meisterschaft in den Kreisklassen 1 und 2 den Gewinn des Bezirkspokals knapp verpasst und musste sich erst im Finale geschlagen geben. Ein Manko war, dass man an diesem Tag nicht in Bestbesetzung antreten konnte, aber trotzdem mit einer starken Mannschaftsleistung aufwartete. 

Bertram Müller (links) und Timo Simons (rechts) beim einspielen

Halbfinale: TTVZ II – TTC.Wurmlingen II 4:2

Die Auslosung ergab als Halbfinalgegner den Vizemeister der Kreisliga C2, den TTC.Wurmlingen II. Bertram Müller (1:3 gegen Cabarth) unterlag zunächst zum 0:1, Andreas Sauter (3:1 gegen Mundt) sorgte anschließend für den 1:1-Ausgleich, Timo Simons (0:3 gegen Matz) musste sich dann zum 1:2 geschlagen geben. Das folgende Doppel konnte durch Andreas Sauter/Bertram Müller (3:2 gegen Cabarth/Mundt) zum 2:2-Ausgleich positiv gestaltet werden. In den folgenden Einzelspielen ließen Andreas Sauter (3:1 gegen Cabarth) und Bertram Müller (3:0 gegen Matz) nichts mehr anbrennen und mit dem 4:2-Erfolg stand der TTVZ II erstmals im Pokalfinale.

v.l.n.r. Bertram Müller, Andreas Sauter, Timo Simons

Finale: TTVZ II – TTC.Deilingen 1:4

Im Finale wartete der Kreisliga B2-Vertreter (Tabellendritter) TTC.Deilingen auf die Zimmerner Cracks, die nochmals eine andere Hausnummer darstellten. Bertram Müller (2:3 gegen Geiger) lieferte dem Deilinger Spitzenspieler gleich ein Duell auf Augenhöhe, unterlag aber denkbar knapp zum 0:1. Andreas Sauter (3:2 gegen Nedelcia) nährte die Zimmerner Hoffnungen mit seinem Erfolg zum 1:1-Ausgleich. Timo Simons (0:3 gegen Pfenning) wehrte sich zwar nach Kräften, musste sich aber in drei knappen Sätzen zum 1:2 geschlagen geben. Als dann auch noch das Doppel mit Andreas Sauter/Bertram Müller (0:3 gegen Geiger/Nedelcia) zum 1:3 an Deilingen ging, war die Vorentscheidung gefallen. Im folgenden Spitzeneinzel musste Andreas Sauter (0:3 gegen Geiger) die Spielstärke seine Gegners anerkennen und so ging der Pokalsieg mehr als verdient an den TTC.Deilingen. Trotzdem war man in diesem Finale nicht chancenlos und beendete eine sehr erfolgreiche Saison mit dem Gewinn der Meisterschaft und dem Vize-Pokal-Titel. 

Für den TTVZ II kamen in dieser Saison zum Einsatz: Andreas Sauter/Bertram Müller/Markus Staiger/Jürgen Sträter/Uwe Gwinner/Jörn Eisenhuth/Claudius Ober/Timo Simons/Frank Mager.

Reserve sichert sich Meisterschaft in der Kreisklasse

Klarer Erfolg im Finalspiel des TTVZ II

Die Reserve des TTVZ hatte sich für das Finalturnier der Kreisklassen 1 und 2 in Vöhringen qualifiziert und traf im Halbfinale auf den TTC Schwenningen. Da Schwenningen keine Mannschaft zusammenbekam, erreichte man kampflos das Finale. Ebenso erging es dem TSV Endingen II, der vergeblich auf seinen Gegner TSV Böhringen wartete. Somit trafen im Finale der TTVZ und der TSV Endingen II, die beiden Vizemeister der Kreisklassen 1 und 2 aufeinander. Der TTVZ erwischte einen Start nach Maß und konnte beide Eingangsdoppel durch Bertram Müller / Jürgen Sträter (3:1 gegen Schleg/Maller) und Andreas Sauter / Markus Staiger (3:0 gegen Carfi / R.Engelhardt) für sich entscheiden und legte eine 2:0-Führung vor. Bertram Müller (1:3 gegen Schleg) musste sich anschließend zum 2:1 geschlagen geben, Andreas Sauter (3:0 gegen Carfi) konterte umgehend zum 3:1, wobei die Sätze mit 14:12, 21:19 und 12:10 hart umkämpft waren. Jürgen Sträter (3:1 gegen R. Engelhardt) und Markus Staiger (3:0 gegen Maller) sorgten im Anschluss für klare Verhältnisse und brachten mit einer 5:1-Führung die Vorentscheidung ein. Den Sack endgültig zu machte Andreas Sauter (3:0 gegen Schleg), der mit einer souveränen Vorstellung für das 6:1 sorgte. Bertram Müller (3:1 gegen Carfi) war ebenfalls noch erfolgreich, dieses Match kam dann aber nicht mehr in die Wertung. Mit diesem Finalerfolg konnte erstmals die Meisterschaft der beiden Kreisklassen nach Zimmern geholt und ein weiterer Erfolg in der Vereinshistorie verbucht werden. Zur Mannschaft gehörten während der Saisonspiele des Weiteren: Uwe Gwinner, Timo Simons und Jörn Eisenhuth.

Tischtennisdorfmeisterschaft 2022 abgesagt

Aufgrund der zu geringen Anzahl gemeldeter Mannschaften wird die Dorfmeisterschaft dieses Jahr nicht stattfinden. 2023 werden wir sehr wahrscheinlich einen erneuten Anlauf wagen. Also bleibt gespannt. Und vielleicht hat der kommende Sommer ja auch noch etwas zu bieten. Wir haben uns auf jeden Fall schon mal Gedanken gemacht.

Einladung zur Tischtennisdorfmeisterschaft 2022

Nachdem wir den letzten Anlauf zur Tischtennis-Dorfmeisterschaft im März 2020 leider abbrechen und den damals gemeldeten Mannschaften aufgrund der ersten Corona-Welle wieder absagen mussten, wollen wir diesmal Nägel mit Köpfen machen!

Uns hat es bei der letzten TTDM 2016 richtig viel Spass gemacht und wir hoffen, dass es bei euch auch so war. Aus diesem Grund würden wir dieses Jahr gerne nachlegen und zusammen mit möglichst vielen Vereinen und Gruppen wieder zwei schöne Tage verbringen.

Am 22. / 23. April laden wir euch daher recht herzlich ein, in der Turn- und Festhalle dem kleinen weißen Ball hinterherzujagen. Jeder Verein und alle sonstige Gruppen aus der Gesamtgemeinde Zimmern darf Mannschaften melden, die dann um den Titel des Dorfmeisters kämpfen.

Hier findet ihr weitere Infos zur Anmeldung.

Wir hoffen natürlich auch auf zahlreiche Fans und Schlachtenbummler die es sich bei spannenden Spielen und Bewirtung gut gehen lassen.

Die Veranstaltung wird nach der – zu diesem Zeitpunkt gültigen – Corona-Verordnung durchgeführt.

Wir freuen uns auf euch!

Neuer Vereinsmeister gekürt

Am vergangenen Samstag, den 18. September war es wieder so weit. Nach einer langen Corona-Pause und erst wenigen Trainingseinheiten wurde es ernst. Die Vereinsmeisterschaft stand vor der Türe und wurde trotz 3G und Maskenpflicht sehr gut angenommen.

Während bei den Aktiven 15 Personen an den Start gingen, waren es bei den Anfängern etwas weniger. Hier kämpften 8 Teilnehmer um die begehrten Pokale.

Nach der Hallenöffnung um 15 Uhr und lockerem Einspielen ging es pünktlich um 16 Uhr los. Das letzte Spiel war nach fast 6h um 21.45 Uhr zu Ende.

v.l.n.r. A. Sauter (3. Platz, Aktive), Jutta Haller (2. Platz, Hobby), Luca Geiss (1. Platz, Hobby), Heiko Wirth (1. Platz, Aktive), Moritz Wirth (2. Platz, Aktive), 1. Vorstand Kiesewetter. Es fehlt: Frank Mager (3. Platz, Hobby). Bild: Z. Hak

Die Anfänger spielten in einer Gruppe im Modus „jeder-gegen-jeden“ und schenkten sich nichts. Am Ende stand der klar Vereinsmeister fest: Luca Geiss konnte den Titel ohne Niederlage und nur zwei verlorenen Sätzen souverän nach Hause holen. Zweiter wurde Jutta Haller, die nach langer Tischtennispause wieder regelmäßig aktiv trainiert. Dritter wurde Frank Mager.

Die Aktiven spielten aufgrund er Menge an Startern in zwei Gruppen. Nach der Gruppenphase standen sich Zoltan Hak und Moritz Wirth sowie Heiko Wirth und Andreas Sauter im Halbfinale gegenüber. Während sich Z. Hak und M. Wirth ein enges Match lieferten, ließ H. Wirth nichts anbrennen und gewann klar gegen Sauter.

Das familieninterne Finale von Vater und Sohn ging über die volle Distanz von 5 Sätzen. Während Sohn Moritz zu Beginn etwas besser startete und ein Sieg nach der 2:1 Führung nach Sätzen absolut möglich erschien, konnte Heiko seine ganze Erfahrung ins Spiel bringen und das Spiel am Ende zu seinen Gunsten drehen. Neuer Vereinsmeister ist somit der Vorjahresvize Heiko Wirth. Zweiter ist Moritz Wirth. Im Spiel um Platz drei konnte sich Sauter gegen Hak durchsetzen.

Insgesamt ein sehr schöner Nachmittag für den TTVZ. Auch wenn sich die Zuschauerzahlen aufgrund der aktuellen Situation noch etwas in Grenzen hielten ein würdiger Auftakt in die kommende Runde und hoffentlich viele lange Tischtennisabende.

Ätzkunst Zimmern spendet Pokale

Die lange Corona-Zeit hat auch finanziell ihre Spuren hinterlassen. Keine Veranstaltungen um die Vereinskasse aufzumöbeln und trotzdem geht ein Großteil der jährlichen Verbandsbeiträge, Versicherungen und sonstigen Aufwendungen vom Konto ab.

Übergabe der Pokale durch Juniorchef Sebastian Mager (links) an den TTV Zimmern vertreten durch Karl-Heinz Ackermann (rechts)

Schön, dass unser ehemaliger Jugendspieler, mittlerweile Juniorchef der Firma Ätzkunst in Zimmern, da ein offenes Ohr für uns hatte. Den alten Verein unterstützte Sebastian Mager auf Anfrage seines ehemaligen Jugendtrainers Karl-Heinz Ackermann gerne mit sechs hochwertigen Pokalen aus Glas. Die Gravur und Turbo-Lieferung natürlich inklusive.

Vielen Dank an die Firma Ätzkunst und natürlich an Sebastian für die tolle Unterstützung!

Platten-Putzen vor der neuen Saison

Sauber! Nach wirklich langer Zeit, in der unsere Umrandungen vor Dreck erstart waren und die Schränke langsam im Chaos versanken, hatten vier unserer unerschrockene Mitglieder und Vorstände sich ein Herz gefasst und waren die Sache angegangen. Am 16. September war es so weit. Es wurde ausgemistet.

Die Umrandungen wurden komplett geputzt. Die Oberfläche der Platten, die nach den harten Corona-Zeiten mit agressivem Desinfektionsmittel arg geplagt waren, wurden endlich mal wieder mit schonendem Putzmittel gereinigt. Die Platten zudem mit der Setzlatte optimal ins Wasser gebracht und neu beschriftet. Die Netze sortiert und den passenden Platten zugewiesen. Spielbälle, Trainingsbälle, und sonstige Bälle grundlegend sortiert. Zelluloid ist nun endgültig Vergangenheit und eingemottet. Das Chaos in den Schränken beseitigt und den ein oder anderen ungenutzten Müll, der sich angesammelt hatte wurde ebenfalls entsorgt.

Fühlt sich gut an. Die neue Runde kann also kommen 🙂

Anfängertraining

Anfängertraining 2021
In der Turn- und Festhalle gibt es genügend Platz. Bild: Z. Hak

Das Anfängertraining in 2021 wird weiterhin gut angenommen. Das neue Trainerteam um Timo Simons, Jürgen Sträter, Zoltan Hak und Bertram Müller bietet in wechselnder Besetzung zwischen 18.30 Uhr und 20.00 Uhr ein abwechslungsreiches Training.

Interessierte dürfen sich gerne unter vorstand.ttvz@gmail.com melden.

Vereinsmeisterschaft des Tischtennisverein Zimmern

Am kommenden Samstag, den 18.09. findet unsere diesjährige Vereinsmeisterschaft statt. Die ersten Spiele starten um 16 Uhr.

Bild aus besseren Tagen. Die letzte Vereinsmeisterschaft vor Corona

Hallenöffnung für die Spielerinnen und Spieler ist ab 15 Uhr. Natürlich freuen wir uns auch über Zuschauer und sind gespannt wer dieses Jahr den Titel des Vereinsmeisters tragen wird. Spannende Spiele sind garantiert.

Zutritt zur Halle erfolgt nur mit 3G Status und Maske. Die aktuellen Corona-Bestimmungen des Landes Baden-Württemberg sind einzuhalten.