Reserve verpasst knapp das Double

Bezirkspokal Herren-D:

Die Reserve des TTVZ hat nach dem Gewinn der Meisterschaft in den Kreisklassen 1 und 2 den Gewinn des Bezirkspokals knapp verpasst und musste sich erst im Finale geschlagen geben. Ein Manko war, dass man an diesem Tag nicht in Bestbesetzung antreten konnte, aber trotzdem mit einer starken Mannschaftsleistung aufwartete. 

Bertram Müller (links) und Timo Simons (rechts) beim einspielen

Halbfinale: TTVZ II – TTC.Wurmlingen II 4:2

Die Auslosung ergab als Halbfinalgegner den Vizemeister der Kreisliga C2, den TTC.Wurmlingen II. Bertram Müller (1:3 gegen Cabarth) unterlag zunächst zum 0:1, Andreas Sauter (3:1 gegen Mundt) sorgte anschließend für den 1:1-Ausgleich, Timo Simons (0:3 gegen Matz) musste sich dann zum 1:2 geschlagen geben. Das folgende Doppel konnte durch Andreas Sauter/Bertram Müller (3:2 gegen Cabarth/Mundt) zum 2:2-Ausgleich positiv gestaltet werden. In den folgenden Einzelspielen ließen Andreas Sauter (3:1 gegen Cabarth) und Bertram Müller (3:0 gegen Matz) nichts mehr anbrennen und mit dem 4:2-Erfolg stand der TTVZ II erstmals im Pokalfinale.

v.l.n.r. Bertram Müller, Andreas Sauter, Timo Simons

Finale: TTVZ II – TTC.Deilingen 1:4

Im Finale wartete der Kreisliga B2-Vertreter (Tabellendritter) TTC.Deilingen auf die Zimmerner Cracks, die nochmals eine andere Hausnummer darstellten. Bertram Müller (2:3 gegen Geiger) lieferte dem Deilinger Spitzenspieler gleich ein Duell auf Augenhöhe, unterlag aber denkbar knapp zum 0:1. Andreas Sauter (3:2 gegen Nedelcia) nährte die Zimmerner Hoffnungen mit seinem Erfolg zum 1:1-Ausgleich. Timo Simons (0:3 gegen Pfenning) wehrte sich zwar nach Kräften, musste sich aber in drei knappen Sätzen zum 1:2 geschlagen geben. Als dann auch noch das Doppel mit Andreas Sauter/Bertram Müller (0:3 gegen Geiger/Nedelcia) zum 1:3 an Deilingen ging, war die Vorentscheidung gefallen. Im folgenden Spitzeneinzel musste Andreas Sauter (0:3 gegen Geiger) die Spielstärke seine Gegners anerkennen und so ging der Pokalsieg mehr als verdient an den TTC.Deilingen. Trotzdem war man in diesem Finale nicht chancenlos und beendete eine sehr erfolgreiche Saison mit dem Gewinn der Meisterschaft und dem Vize-Pokal-Titel. 

Für den TTVZ II kamen in dieser Saison zum Einsatz: Andreas Sauter/Bertram Müller/Markus Staiger/Jürgen Sträter/Uwe Gwinner/Jörn Eisenhuth/Claudius Ober/Timo Simons/Frank Mager.

Reserve sichert sich Meisterschaft in der Kreisklasse

Klarer Erfolg im Finalspiel des TTVZ II

Die Reserve des TTVZ hatte sich für das Finalturnier der Kreisklassen 1 und 2 in Vöhringen qualifiziert und traf im Halbfinale auf den TTC Schwenningen. Da Schwenningen keine Mannschaft zusammenbekam, erreichte man kampflos das Finale. Ebenso erging es dem TSV Endingen II, der vergeblich auf seinen Gegner TSV Böhringen wartete. Somit trafen im Finale der TTVZ und der TSV Endingen II, die beiden Vizemeister der Kreisklassen 1 und 2 aufeinander. Der TTVZ erwischte einen Start nach Maß und konnte beide Eingangsdoppel durch Bertram Müller / Jürgen Sträter (3:1 gegen Schleg/Maller) und Andreas Sauter / Markus Staiger (3:0 gegen Carfi / R.Engelhardt) für sich entscheiden und legte eine 2:0-Führung vor. Bertram Müller (1:3 gegen Schleg) musste sich anschließend zum 2:1 geschlagen geben, Andreas Sauter (3:0 gegen Carfi) konterte umgehend zum 3:1, wobei die Sätze mit 14:12, 21:19 und 12:10 hart umkämpft waren. Jürgen Sträter (3:1 gegen R. Engelhardt) und Markus Staiger (3:0 gegen Maller) sorgten im Anschluss für klare Verhältnisse und brachten mit einer 5:1-Führung die Vorentscheidung ein. Den Sack endgültig zu machte Andreas Sauter (3:0 gegen Schleg), der mit einer souveränen Vorstellung für das 6:1 sorgte. Bertram Müller (3:1 gegen Carfi) war ebenfalls noch erfolgreich, dieses Match kam dann aber nicht mehr in die Wertung. Mit diesem Finalerfolg konnte erstmals die Meisterschaft der beiden Kreisklassen nach Zimmern geholt und ein weiterer Erfolg in der Vereinshistorie verbucht werden. Zur Mannschaft gehörten während der Saisonspiele des Weiteren: Uwe Gwinner, Timo Simons und Jörn Eisenhuth.

Achtungssieg der Zweiten zum Auftakt

Die 2. Mannschaft des TTVZ startete mit einer fulminanten Überraschung in die neue Runde. Der Vorjahresmeister TV Aldingen V war am vergangenen Dienstag, den 10. September zu Gast in der Zimmerner Turn- und Festhalle.

Schon bei den Eingangsdoppeln konnten C. Ober/A. Schwenke ein Ausrufezeichen setzen. Lammert/Braunbart von Aldingen mussten sich in 5 Sätzen knapp gegen die beiden starken Zimmerner geschlagen geben. Im zweiten Doppel des Abends reichte es Kiesewetter und dem Mannschaftsführer Gwinner leider nur zum 1:3.

Im ersten Einzel des Abends konnte C. Ober leider nicht an die vorangegangene Leistung anknüpfen. Schwenke und Gwinner konnten aber mit zwei klaren Siegen ohne Satzverlust einen leichten Vorsprung herausarbeiten. Aldingen kämpfte sich mit Dewitz gegen Kiesewetter noch einmal zum 3:3 heran. Ober und Schwenke trugen im Anschluss jeweils einen Punkt zur 5:3 Führung bei. Während Schwenke stark aufspielte und ein klares 3:0 nach hause brachte, musste Ober gegen den auf Eins gesetzten Lammert allerdings alles aufbieten um im 5. Satz den Punkt letztendlich für sich zu entscheiden.

Dann wurde es noch einmal spannend: Gwinner musste sich nach einem guten Start am Ende dem doch stärkeren Dewitz geschlagen geben. Im letzten Spiel des Abends machte der 2. Vorstand der Zimmerner in einem engen Krimi alles richtig und sorgte für den verdienten Schlusspunkt zum ersten Sieg der Saison gegen eine starke Aldinger Mannschaft.

Pokalsieger 2018/19

Der TTVZ ist Bezirkspokalsiger bei den Herren 2!

Simon Schrödl, Andreas Sauter, Heiko Wirth (Bild: Döttling)

Durch ein Freilos in der 1. Runde durfte die Pokalmannschaft um Mannschaftsführer Eberhard Mahler Anfang Januar gleich im Achtelfinale gegen den TTV Dunningen starten. Hier spielten die auf Nummer Eins und Zwei gesetzten, Simon Schrödl und Heiko Wirth super auf und waren für alle vier Siegpunkte (inkl. Doppel) gegen Ermisch und Miller verantwortlich. Mahler lieferte sich ein spannendes Match gegen Leotta. Trotz sehr enger Sätze musste er sich am Ende aber klar mit 0:3 geschlagen geben.

Im März war zum Viertelfinale der TV Epfendorf zu Gast in Zimmern. Wieder spielten Schrödl und Wirth ihre ganze Klasse aus. Wieder 4:1 für den TTVZ. Während Schrödl gegen Weymann und später gegen Blocher jeweils über 4 Sätze spielte, konnte Wirth gegen Zimmermann klar mit 3:0 überzeugen. Das Doppel Schrödl/Wirth auch diesmal stark mit 3:1 gegen Weymann/Zimmermann. Mahler wurde krankheitsbedingt durch Hak vertreten. Blocher an diesem Abend jedoch zu stark, sorgte für den einzigen Punkt für den TV Epfendorf.

Vergangenes Wochenende war es dann soweit. Am 14. März fand in Rottweil das Halbfinale und Finale statt. Per Lostopf wurde der erste Gegner ermittelt. Mit dem TG Schwenningen wartete ein harter Brocken auf Schrödl, Wirth und Sauter.
Die machten dem TTV nicht gerade leicht. Während Schrödl sein erstes Spiel für sich entscheiden konnte waren Wirth und Sauter weniger erfolgreich. Das Doppel Schrödl/Wirth konnte war aber wieder zum 2:2 ausgleichen. Somit war wieder alles offen. Und diese Chance nutzten Schrödl mit 3:2 und With mit 3:1 effektiv und nervenstark zum 4:2 Endstand.

Durch das Weiterkommen des TTC Rottweil II gegen Schömberg stand das Endspiel fest. Das Derby Rottweil vs. Zimmern startete kurz nach 17 Uhr. Während Schrödl und Wirth gegen Link und Schumpp ihre Spiele jeweils souverän zu einem positiven Ende brachten, musste Sauter gegen Friede eine erneute Niederlage hinnehmen. Für das Doppel hatten die Rottweiler zusätzlich Sergey Traub aufgestellt. Schumpp/Traub kamen allerdings gegen die extrem stark spielenden Zimmerner Schrödl/Wirth nicht ins Rollen und verloren klar mit 0:3. Schrödl hatte in seinem zweiten Einzel somit bereits die Möglichkeit das 4:1 klar zu machen. Das tat er dann auch mit der ihm typischen Ruhe gegen einen stark aufspielenden Link.

Simon Schrödl und Heiko Wirth waren somit für alle Punkte für den TTV Zimmern während der kompletten Pokalrunde verantwortlich :D. Stark Jungs! Ihr macht uns stolz.

Spielberichte kurz vor Rundenschluss

Meisterschaft verpasst
Die 1.Mannschaft des TTV.Z mußte mit einem 8:8-Unentschieden gegen die TG.Schwenningen III die Meisterschaftsträume begraben. Dabei hatte es mit einer 2:1-Führung aus den Doppelspielen gut begonnen, Simon Schrödl/Dietmar Schote (3:0 gegen Hirsch/Reinhardt) und Zoltan Hak/Eberhard Mahler (3:1 gegen Geiser/Rapp) waren erfolgreich. Das vordere Paarkreuz sorgte durch Simon Schrödl (3:2 gegen Hirsch) und Dietmar Schote (3:2 gegen Geiser) gar für eine 4:1-Führung. Nach 3 Einzelniederlagen konnte Andreas Sauter (3:0 gegen Dietz) zur Weiterlesen

Erste Mannschaft so gut wie nie

Auswahl_233

Unglaublich aber Wahr: nur zwei Spieltage  vor Ende der Saison steht Zimmern auf dem 1. Platz der Kreisklasse A Gr.2. Lieder wird das nicht so bleiben, da für Zimmern nur noch ein Spiel aussteht. Trotzdem könnte es mit Glück noch zum zweiten Platz und somit zur Relegation reichen. Stolz sind wir allemal – egal wie’s ausgeht.

Fulminanter Rundenabschluss

image

Spannender hätte es kaum sein können: Zweimal Unenschieden, zweimal Enddoppel. Spielende: 24 Uhr. Was für ein Abend.

Im Spiel gegen Dunningenlag der TTVZ schnell mit 5:1 im Rückstand startete aber dann durch, ging in Führung und konnte im Enddoppel letztendlich leider nicht den alles entscheidenden Sieg einfahren. trotzdem das Unentschieden sollte reichen…

Gegen Endingen ging es deutlich enger zu. Die Gäste spielten mit dem Mut der Verzweiflung und kämpften verbissen. Die extra aus Vöhringen angereisten Zuschauer erlebten ein Wechselbad der Gefühle: Sieg oder Niederlage der Endinger entschied nun über den Klassenerhalt für eine der beiden Mannschaften. Zimmern war durch. Gekämpft wurde aber bis zum Schluss. und Dietmar Schote und Simon Schrödel spielten das Enddoppel nach diesem langen Tag souverän herunter. Die Endinger waren dem hohen Druck und dem starken Spiel unseres einser Doppels nicht gewachsen. So wurde zu später Stunde in der Turn- und Festhalle noch Geschichte geschrieben und der TTVZ I kann sich für eine erneute Runde in der A-Klasse freuen.

Lokalderby endet Remis

Der TTVZ III trat am vergangenen Dienstag, 11. März beim Lokalrivale TTC Rottweil III  an. Nach 2 gespielten Anfangsdoppel stand es 1:1. Es folgten die angesetzten  Einzelspiele. Der Gastgeber konnte in den folgenden Spielen einen passablen Vorsprung herausarbeiten: 2:1, 3:1 über 4:2 und 5:3 hieß es für den TTC Rottweil III. Wieder sah es nach einer Niederlage für die Mannen des TTVZ III um  Mannschaftsführer D. Engler aus. Aber unser Team kämpfte mit Leidenschaft und Moral, gab nicht auf und erreichte doch noch noch ein 5:5 Remis Gesamtendstand. Gut gemacht.

TTVZ 3 verliert sein letztes Heimspiel

Am Nikolaustag war der TTC Schömberg III beim TTVZ III um MF D. Engler zu Gast. Die „Dritte“ spielte zwar nicht in Bestbesetzung aber der Ligaprimus in Reserverunde erteilte in allen Bereichen eine Lehrstunde und verteilte keine Geschenke.
Die Höchststrafe 0:6 war die Folge nach 1h Spielzeit. Der TTVZ III belegt nach Abschluß der Vorrunde 2013 mit 8:8 Punkten den 5. Tabellenplatz.

TTVZ III verliert in Aldingen

Der TTVZ III konnte in Bestbesetzung zum Auswärtsspiel, gegen die Gastgeber, TTC Aldingen III antreten.
Nach zwei gespielten Anfangsdoppel ging man mit einem 1:1 Remis in die Einzelspiele.
Die Heimmannschaft erwies sich als ebenbürtig, spielte stark und war ein unbequemer Gegner. Von 7 Einzelspielen gingen am Ende nur zwei an den TTVZ und fünf an den TTC Aldingen III. Nach einer 1h Spielzeit war die 6:3 Niederlage perfekt.