Weihnachtsmarkt 2016

Wir freuen uns auf euch, am Samstag, den 03. Dezember auf dem Dorfplatz!

Eberhard Mahler ist Bezirksmeister

Mannschaftsoldie Eberhard Mahler kehrte als Bezirksmeister der Senioren-60 von den Meisterschaften in Deißlingen zurück. In einer 5er-Gruppe hatte jeder vier Einzelspiele zu absolvieren. Im ersten Spiel gegen E. Konrad (Liptingen) gab es gleich eine 2:3-Niederlage, doch es folgten ein 3:0-Erfolg gegen Sager (Liptingen), ein 3:0-Erfolg gegen Graf (Dunningen) und ein hartumkämpfter 3:2-Sieg gegen Schwab (Nendingen). So reichte es Eberhard Mahler knapp zum Bezirksmeistertitel. Im Doppelwettbewerb ging er mit dem Deißlinger Dirk Braun an den Start und konnte hier den Vizebezirksmeistertitel erringen. Das Duo musste sich nur den Nendingern Heinisch/Schwab beugen.

Intensivtraining ging ab!

Ein tolles Intensivtraining mit Holger Tischer versüßte uns den vergangenen Sonntag. Der renommierte Tischtenniscoach führte zwei Gruppen in einem jeweils vierstündigen Programm durch verschiedene Trainingsblöcke. Begonnen wurde mit fundamentalem Schlagtraining. Darauf aufbauend wurden Rückschlagvarianten (Angriff) und die taktische Spieleröffnung inklusive Aufschlag trainiert.

Holger Tischer ging perfekt auf die unterschiedlichen Spielstärken der einzelnen Teilnehmer ein. Individuelle Tipps und Tricks und die ein oder andere Andekdote inklusive. Vom Anfänger bis zum ambitionierten A-Klasse-Spieler: keiner kam zu kurz.

Der 1. Vorstand sorgte mit einer leckeren Kesselwurst für den kulinarischen Rahmen. Dieser war nach den anstrengenden Trainingsblöcken auch dringend notwendig, um die verausgabten Spieler wieder aufzubauen.

So verließ am Ende jeder Teilnehmer das Training mit einem zufriedenen Gefühl, neuen Ideen, der Gewissheit etwas gelernt zu haben und einem ordentlichen Muskelkater die Halle.

 

Intensivtraining mit Holger Tischer

Am Sonntag, den 16.10. werden wir ein Intensivtraining mit Holger Tischer genießen. Schon vor 8 Jahren hatten wir schon einmal die Gelegenheit mit ihm trainieren zu dürfen. Diese Erfahrung konnten wir so schnell nicht vergessen und sie hat uns auf jeden Fall auch weiter gebracht. Vor der neuen Runde wollen wir es noch einmal wissen. Ein paar Tipps vom Profi sind da sicher nie verkehrt und die ein oder andere Übung wird uns dann zukünftig sicher auch im Training begleiten.

Gruppe 1: 9.00 – 13.00 Uhr
Gruppe 2: 14.00 – 18.00 Uhr
Pro Gruppe 6-8 Teilnehmer

Anmeldung nimmt Karl-Heinz Ackermann bis einschließlich 25.09.2016 entgegen.

Mehr Infos nachdem es soweit war.

Trainingsbeginn nach den Sommerferien

Kurzmitteilung

Am Dienstag, den 30. August geht’s wieder ganz regulär los mit unsrem Training!

Rundenabschluss / Grillen im August

Am Dienstag, den 19.08. findet unser traditionelles Grillfest auf Helmuts Garagenvorplatz statt. Heiße Würsten, Fleisch und Bier. Da schlägt unser TT-Herz höher!

Salatspenden sind gerne gesehen und auch von Nöten. Das Fleisch und die Getränke etc. werden besorgt. Eingeladen sind alle aktiv spielenden Mitglieder gerne mit Partner. Los gehts ab 18.30 Uhr. Der (geringe) Unkostenbeitrag wird noch bekannt gegeben.

Aktive Spieler geehrt

Bei der letzten Mannschaftssitzung wurden folgende Spieler für 100 Spiele – oder mehr – in den Farben des TTV Zimmern geehrt.

Geehrt wurden Zoltan Hak für 200 Spiele, Jürgen Sträter für 100 Spiele. Abwesend aber ebenfalls mit 100 SPielen für den TTVZ: Dietmar Schote.

DSC_0223.geaendert DSC_0228.geaendert

Uwe Gwinner zum aberkannten Sieg gegen Siegmarswangen

Fehler kann man machen. Fehler macht man. Werden Sie gemacht, steht man dazu. Durch einen falsch ausgefüllten Spielberichtsbogen im April 2016 im Spiel TTVZ 2 –
VfB Sigmarswangen meinerseits haben wir (ich) den 3. Platz in der Saison 2015/16 nachträglich am grünen Tisch verloren. Unser 6:0 Erfolg wurde in eine 0:6 Niederlage umgewandelt. Aufgrund der schlechteren Differenz +12 (Satzverhältnis 68:56) gegenüber dem TTC Rottweil V. Differenz +19 (Satzverhältnis 77:58) belegt der TTVZ2 bei Punktgleichheit von 19:13 Punkten nur den 4. Platz in einer stark gespielten Saison. Hätte ich es richtig gemacht, hätten wir 2 Punkte mehr und wären 3. mit 21:11 Punkten, Differenz +18, (Satzverhältnis 74:48). Für diesen Fehler entschuldige ich mich nochmals bei meinen Mannschaftskameraden des TTVZ2. Diesen stelle ich ab. Ich achte explizit und genau darauf, in welcher Reihenfolge in der kommenden Saison 2016/17 nach Punkten auf zustellen ist!

Trotzdem behaupte ich mit Recht und Stolz, dass diese Mannschaft einen starken sportlichen Charakter hat. Getreu dem Motto der 3 bzw. 4 Musketiere Arthos, Aramis, Pathos und D‘ Artagnan Einer für Alle – Alle für Einen haben wir uns immer wieder in allen Spielen als Team auf das Neue bewiesen. Insbesondere die Begegnungen, z.B.: das Remis 5:5 daheim in der Rückrunde vs. Mühlheim/Renfrizhausen und der 6:2 Auswärtssieg beim TTC Rottweil 5). Wir sind in der Reserve auf den Spielpositionen gut besetzt. Wir sind als Team stark. Wir haben eine intakte gute Kameradschaft. Wir sind gut.

Jeder Einzelne in der Mannschaft hat zum sportlichen Erfolg beigetragen. Vielen Dank an Euch. Vielen Dank an meine Sportkameraden des TTVZ 2.

Der MF, der El Capitano 13 TTVZ2

12.05.2016 Mannschaftssitzung

Kurzmitteilung

Am kommenden Donnerstag treffen wir uns um 20.30 Uhr in der Turn- und Festhalle zur Mannschaftssitzung. Bitte kommt recht zahlreich. Dann wird’s auch lustig ; )

Relegation in Vöhringen erfolglos

Es hat nicht sollen sein. Am vergangenen Samstag, den 23. April fand in Vöhringen das Relegationsspiel um den Einzug in die Kreisliga statt. Die beiden Vizemeister in der Kreisklasse A – der TTC Seedorf und TTV Zimmern – spielten um den Aufstieg, während die SG Deißlingen II die Klasse auch im kommenden Jahr halten wollte. Gespielt wurde auf neutralem Boden. Der TTC Vöhringen sorgte mit vorzüglicher Bewirtung und Spielleitung für beste Rahmenbedingungen.

Das erste Spiel des Tages startete um 13 Uhr. Zimmern spielte gegen Seedorf stark auf, ging gleich zu Beginn mit zwei gewonnen Doppeln 2:1 in Führung. Das erste Paarkreuz mit Simon Schrödel und Zoltan Hak konnte den Vorsprung dank eines hart erarbeiteten Sieges durch Schrödel dann auch weiter halten. Beim ersten Spiel des zweiten Paarkreuzes verlor Sauter unglücklich im 5. Satz während Mahler ebenfalls im Entscheidungssatz die Führung zum 4:3 wiederherstellen konnte.

Dann drehten die Seedorfer das Spiel. Die nächsten vier Matches gingen an die Kontrahenten des TTVZ. Haag, Kohr, Engeser und Bahnholzer spielten befreit auf und waren in den entscheidenden Situationen einfach cleverer oder hatten das entscheidende Quäntchen Glück gegen das hintere Paarkreuz Engler und Walerus und auch gegen Schrödel und Hak.

Mit einem 7:4 Rückstand wollte sich Mahler nicht zufrieden geben und holte in einem klaren 3:0 Match den Anschlusspunkt. Sauter und Engler waren in der Folge aber chancenlos gegen zwei starke Seedorfer. Daher hieß es am Ende verdient 5:9 für Seedorf.

Gleich im Anschluss wurde die Partie gegen die SG Deißlingen II gespielt. Die Deißlinger waren in Bestbesetzung angetreten. Und dementsprechend gestalteten sich die Spiele: Mit einem schweren Match in den Beinen konnte keines der drei Anfangsdoppel gewonnen werden. Bei den Einzeln gewann Simon Schrödel den Ehrenpunkt gegen Mark Strunskij. Die restlichen Spiele waren eine klare Angelegenheit. Die Deißlinger ließen nichts anbrennen: Nach einem schnellen Spiel stand es 1:9.

Am Ende des Tages stand Deißlingen ebenfalls mit 9:1 gegen Seedorf als klarer Sieger der Relegation fest. Der Klassenerhalt somit mehr als verdient!