Uwe Gwinner zum aberkannten Sieg gegen Siegmarswangen

Fehler kann man machen. Fehler macht man. Werden Sie gemacht, steht man dazu. Durch einen falsch ausgefüllten Spielberichtsbogen im April 2016 im Spiel TTVZ 2 –
VfB Sigmarswangen meinerseits haben wir (ich) den 3. Platz in der Saison 2015/16 nachträglich am grünen Tisch verloren. Unser 6:0 Erfolg wurde in eine 0:6 Niederlage umgewandelt. Aufgrund der schlechteren Differenz +12 (Satzverhältnis 68:56) gegenüber dem TTC Rottweil V. Differenz +19 (Satzverhältnis 77:58) belegt der TTVZ2 bei Punktgleichheit von 19:13 Punkten nur den 4. Platz in einer stark gespielten Saison. Hätte ich es richtig gemacht, hätten wir 2 Punkte mehr und wären 3. mit 21:11 Punkten, Differenz +18, (Satzverhältnis 74:48). Für diesen Fehler entschuldige ich mich nochmals bei meinen Mannschaftskameraden des TTVZ2. Diesen stelle ich ab. Ich achte explizit und genau darauf, in welcher Reihenfolge in der kommenden Saison 2016/17 nach Punkten auf zustellen ist!

Trotzdem behaupte ich mit Recht und Stolz, dass diese Mannschaft einen starken sportlichen Charakter hat. Getreu dem Motto der 3 bzw. 4 Musketiere Arthos, Aramis, Pathos und D’ Artagnan Einer für Alle – Alle für Einen haben wir uns immer wieder in allen Spielen als Team auf das Neue bewiesen. Insbesondere die Begegnungen, z.B.: das Remis 5:5 daheim in der Rückrunde vs. Mühlheim/Renfrizhausen und der 6:2 Auswärtssieg beim TTC Rottweil 5). Wir sind in der Reserve auf den Spielpositionen gut besetzt. Wir sind als Team stark. Wir haben eine intakte gute Kameradschaft. Wir sind gut.

Jeder Einzelne in der Mannschaft hat zum sportlichen Erfolg beigetragen. Vielen Dank an Euch. Vielen Dank an meine Sportkameraden des TTVZ 2.

Der MF, der El Capitano 13 TTVZ2

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.